Förderung der Unternehmer-Interessen

Netzwerk Die im Jahre 1977 gegründete Unternehmergruppe Ostwestfalen-Lippe e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, das Netzwerk der Unternehmer und interessierten Personen im Wirtschaftsraum Ostwestfalen-Lippe und darüber hinaus zu pflegen und weiter auszubauen sowie das gesellschaftliche Engagement der Unternehmerschaft zu begleiten und zu fördern.

Im Fokus der UGO steht die Verwirklichung und Weiterentwicklung einer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung im Sinne der freiheitlichen sozialen Marktwirtschaft.

Die UGO ist parteipolitisch neutral und erstrebt den kooperativen Austausch mit zukunftsorienten Unternehmen und unternehmerischen  Persönlichkeiten, Startups aus allen Wirtschaftsbereichen sowie ähnlich gelagerten Organisationen, Vereinen und Institutionen sowie darüber hinaus mit Berufbildenen Schulen, Fachschulen, Fachochschulen und Universitäten usw.

Der Vorstand der UGO arbeitet ehrenamtlich. Zum Vorstand zählen: Gerd Söpper | Vorsitzender, Dr. Fritz Böllhoff, Klaus G. Bolk, Frank van Beek, Michael Diekmann, Ulrich Henschke, Wolfram Jacob, Thomas Niemeier und Dr. Wolfgang Priemer. Der Vorstand entwickelt sich stets homogen und kontinuierlich weiter. Unternehmerisch orientierte Personen, die sich für die Vorstandsarbeit interessieren und über entsprechende Qualifikationen sowie ein entsprechendes Netzwerk verfügen, werden als Kandidaten vorgeschlagen und von der Mitgliederversammlung für drei Jahre gewählt. Siehe Satzung Tab SERVICE.

Die UGO finanziert sich als unabhängiger Verein ausschließlich durch die Jahresbeiträge seiner Mitglieder. Mit den sehr moderaten Jahresbeiträgen werden die umfangreichen Aktivitäten der UGO unterstützt und möglich gemacht. Eine Mitgliedschaft bei der UGO ist eine Win-Win-Situation, welche für alle Beteiligten einen gesellschaftlichen und informativen Mehrwert generiert. Wir würden uns freuen, Sie bei bei der UGO begrüßen zu dürfen. Antragsformular siehe Tab SERViCE.

Es ist ausdrücklich erwünscht, dass Mitglieder der UGO bzgl. der Vortragsthemen, Referenten, Betriebsbesichtigungen (vielleicht im eigenen Unternehmen) und zu weiteren Veranstaltungen / Events interessante Vorschläge einbringen. Die Empfehlungen können schriftlich per Briefpost oder per eMail erfolgen bzw. mit einem Vorstandsmitglied besprochen werden. Die Vorschläge werden im Vorstand sondiert und die Mitglieder im Rahmen des geamtem Jahresprogramms informiert.